Trauredner-Tipp: Catering für Eure Trauung!

Echt jetzt? Was zu Essen während unserer Trauung, ist sie völlig gaga?  Nicht ganz.  Zu Eurem Programmpunkt 'Trauung' gehört auch die Zeit davor, in der sich Eure Gäste sammeln und begrüßen, als auch der gesellige Abschluss, wenn Euch alle gratulieren und ihre Glückwünsche aussprechen möchten. (Meistens der "Sektempfang"). Das macht zusammen ca 20-30 Minuten vorab, plus die Dauer der Trauung (35-60 Minuten) plus noch einmal ca 60 Minuten Gratulation - also ganz schön viel Zeit für ein Hüngerchen! Wie Ihr Eure Gäste rings um die Trauung am leckersten verwöhnt, lest Ihr genau hier!

von Kira Nothelfer

Wenn ich Euch jetzt ins Ohr flüstere, dass auf meinen Trauungen auch mal gegessen und getrunken werden darf, bekomme ich von meinen lieben Kollegen bestimmt wieder eins aufs Dach... ;)  

"Wie kann man die Ernsthaftigkeit einer Trauung denn bloß durch Naschen untergraben?!" werden sie sich entrüsten, "man isst doch auch nicht in der Kirche!" 

ähm... das ist nicht ganz korrekt. Zum Einen darf ich Euch daran erinnern, dass in vielen Kulturen das Essen während einer Zeremonie eine absolut zentrale Rolle spielt. Rund um den Globus teilen sich Brautpaare während ihrer Vermählung eine Mahlzeit oder geben sie an ihre Angehörigen aus - von Japan bis Equador zählt die Zubereitung und das Servieren von Lebensmitteln zu einem wichtigen Ritual für das Glück und den Segen in der Partnerschaft. 

Auch eine katholische Trauung kann auf Wunsch des Paares innerhalb einer Eucharistiefeier stattfinden und damit die Gabe von Wein und Brot (bzw. den klassischen Oblaten), die im christlichen Glauben zu Blut und Leib Christi werden, miteinbeziehen. 

 

Zweitens möchte ich Euch versichern, dass kein Essen dieser Welt dazu im Stande wäre, die emotionale Vielfalt, Schönheit, zeremonielle Würde und spürbare Liebe einer Freien Trauung zu schmälern. Stattdessen werden Eure Gäste einfach nur ein kleines bißchen glücklicher. 

Ihr habt Euch für eine Freie Trauung entschieden, weil Ihr eben NICHT an das starre Korsett von Vorgaben und Regeln gebunden sein wollt. Wenn Ihr genau nach Euren Wünschen heiraten möchtet, dann tut das auch, ganz egal was die anderen sagen! 

Guten Appetit :) 

Disclaimer: Dieser Blogartikel enthält persönliche Empfehlungen, für die ich kein Geld oder sonstige Vorteile erhalte.

(Sollte ich dringend mal ändern!...)

Empfang

Wie eingangs schon erwähnt, gehört zum Programmpunkt "Trauung" nicht nur die Dauer der eigentlichen Zeremonie, sondern auch das Davor und Danach. Der Zeitraum, in dem sich die Gäste sammeln, in Ruhe ankommen und miteinander ins Gespräch finden, denn häufig ist die Trauung der Auftakt einer Hochzeit.

Also fangen wir direkt am Anfang an: 

Wenn Eure Gäste den Ort des feierlichen Geschehens betreten, sind schon mal drei Dinge wichtig für sie: Eine Garderobe und/oder die Möglichkeit, ihre Geschenke zu parken, eine Toilette und allerbestensfalls eine kleine Erfrischung. Da Ihr nur nette Leute kennt, die sich volle Möhre auf Eure Hochzeit freuen, kommen diese nämlich nicht erst um Oh-hat's-schon-angefangen?-Uhr, sondern  20-30 Minuten früher, um sich in aller Ruhe zu akklimatisieren, zu sozialisieren, sich einen Platz zu suchen und ggf. nochmal schnell das Baby zu wickeln. 

 

Je nachdem, zu welcher Uhrzeit Ihr getraut werdet, könnt Ihr überlegen, Getränke und süße oder herzhafte Snacks zu kredenzen. Wenn Ihr für die Zeremonie einen Ort gewählt habt, an dem kein Catering vorhanden ist, wäre z,B. ein Eiswagen oder Foodtruck eine gute Idee. (Empfehlungen weiter unten auf dieser Seite)

 

Richtig viel Freude könnt Ihr Euren Gästen auch mit kleinen Knabbereien oder erfrischendem Eis bereiten. Und weil ich nicht die Frau Oberlehrerin bin, ist zumindest meinerseits das Naschen während der Vorstellung gar kein Problem!

 

Getränke

Falls Ihr nicht zu der Minderheit zählt, die ihre Treue lieber überdacht oder in der Nebensaison schwört, werden wir vermutlich bald gemeinsam unter sengender Mittagssonne auf freiem Feld stehen. (**juhuuu!**) 

Ich kann Euch verraten: Das knallt ganz schön rein! 

Eure Gäste werden Euch dafür danken, wenn sie schon bei ihrer Ankunft ein Getränk gereicht bekommen und nicht zu lange auf dem Trockenen sitzen. Ob beim Auftakt schon Alkohol zur Auswahl steht oder die Partymannschaft erstmal zahm mit Wasser und Säften startet, entscheidet ganz allein Ihr. Viele Locations bieten kreative, selbstgemachte Limonaden, Eistees oder "Fusions" an. Letzteres sind Wässerchen, in denen z.B. Orangenscheiben und Rosmarinstängelchen für Aroma sorgen. 

Falls Ihr Euch vor 12 Uhr trauen lasst, finden koffeinhaltige Heißgetränke auf jeden Fall dankbare Abnehmer. (Denkt dran, ein paar Eurer Freunde kommen vielleicht direkt aus dem Club... xD ). Obwohl ich selber gar keinen Kaffee trinke, bin ich sehr verliebt in das wunderschöne und ausgefallene Coffeebike, das ich schon auf vielen Veranstaltungen getroffen habe. Eiskaffee zur Begrüßung ist übrigens auch eine richtig geniale Idee. Aber dazu später mehr. 

 

Habt Ihr endlich "JA!" gerufen, wird vermutlich gründlich gratuliert. Eure Lieben saßen dann lange genug auf ihren Hintern und haben jetzt das Bedürfnis, Euch in den Arm zu nehmen und Euch zu sagen, was für ein tolles Traumpaar Ihr seid und wie wunderschön sie Eure Trauung fanden :) 

Spätestens in so einem Moment, wo das pure Glück auf Euch herabfließt, braucht man auch was zum Anstoßen. Sofern Eure Traulocation kein eigenes Catering hat, bereitet Der Sektgar einen prickelnden Empfang, u.a. mit Euren persönlichen Signature Drinks und, was mir super gut gefällt, ausschließlich mit Produkten regionaler Produzenten. 

Falls Ihr das französische Original im Glas bevorzugt, kann ich Euch das Bartnicki Event empfehlen. Euer Champagner kommt inklusive Personal und einer sehr ausgefallenen 50er-Jahre-Bar aus rotem Lack. Fancy! 

Naschen und Knuspern

Öhrchen auf, hier kommt der nächste Profi-Tipp: Wenn Ihr viele Kinder bei Eurer Trauung habt (und keine Hüpfburg...), beschäftigt sie mit Essen. Ich selber halte mich für unterhaltsam, aber die Inhalte Eurer Trauung sind wahrscheinlich nicht deckungsgleich mit den Interessen der anwesenden Minimäuse

Je nach Alter sind kleine gemischte Knusperbeutel, aufgefädelte Minibrezeln, Gummitiere, Zuckerperlen, Schokolinsen oder überhaupt Laugengebäck eine Bank, wenn es darum geht, die kleinen Damen und Herren bei der Stange zu halten. Nett verpackt haben die jungen Gäste eine Beschäftigung, wirken dem Hungerloch entgegen und können eine solide saccharosige Grundlage schaffen, bevor es zur Torte geht! 

 

Was Hänschen nascht, mag Hans doppelt gern - oder wie ging das berühmte Sprichwort? Fakt: Auf 98,3% all meiner Trauungen, bei denen Kindern Knabbereien angeboten wurden, haben sich auch die Eltern und sogar völlig kinderlose Gäste ebenfalls daran bedient. 

Warum dann also nicht gleich eine Knusperflatrate für alle? 

Es gibt tausend schöne Möglichkeiten, ein paar Leckerchen in Eure Trauung einzubinden oder sie mit Euren Lieben zu teilen. Zieht Ihr die allseits bekannte Candy-Bar einfach vor? Seid Ihr Filmfans und stimmt Eure Gäste mit Popcorn in aufregenden Sorten auf Eure außergewöhnliche Zeremonie ein? Habt Ihr die Seifenblasen und Taschentücher satt und legt ihnen stattdessen eine originelle Süßigkeit auf den Platz? Bekommen Eure Freunde ein "Küßchen"? 

Denkt dran, erlaubt ist, was gefällt. Hauptsache, Ihr habt bis zum Kuss den Mund leer! 

 

Erfrischungen

An einem heißen Sommertag gibt es nichts besseres als - na klar: Eis. 

Dabei ist auch die angesetzte Uhrzeit völlig egal, denn das köstliche Kühle schmeckt von morgens bis abends. 

Tatsächlich habe ich schon mal mitten in einer Trauung den Gästen Eis servieren lassen, denn das Brautpaar hatte sich am Strand von Teneriffa kennengelernt und das erste Date mit ihren Eiswaffeln auf der Klippe verbracht! Um die Gäste ganzheitlich in Stimmung zu bringen und alle mental zu diesem magischen Augenblick zu führen, haben wir auf Genuss gesetzt und einen Eisverkäufer mit dem Bauchladen herumgehen lassen.  Begeisterung pur! 

Aber selbst, wenn es nicht zu Eurer Liebesgeschichte passt, schmeckt ein Eis natürlich trotzdem. Inzwischen gibt es im ganzen Land tolle Firmen, die leckerstes Eis selbst herstellen und dabei die unterschiedlichsten Vorlieben bedienen - vegan, laktosefrei, bio, alkoholisch, cremig, ausgefallen, herzhaft.... und und und. 

Stilecht servieren könnt Ihr Cremeeis zum Beispiel in einem wunderschönen altmodischen Eiswagen  oder kultigen Tischvitrinen für die etwas kleinere Runde. Etwas Besonderes sind die echten Hauptstädter Stileiskreationen: Aus Prenzl'berg kommen die hausgemachten Pops in einer vintage-Holztruhe zu Euch, bei den Kollegen aus Friedrichshain kreiert man sogar Eure eigene Geschmacksrichtung mit Hochzeitslogo! 

 

Ebenfalls original Berliner Lutschkultur sind die Eiscocktails in Tüten auf die Hand, ganz ohne Glas, aber dafür mit ordentlich Umdrehungen. Eure Gäste werden Euch dafür lieben! 

Imbiss

Ich sage es ganz offen: Ich bin ein riesiger Foodtruck-Fan! 

Wenn ich könnte, wie ich wollte, käme jeden Tag einer in meinem Garten vorbei! 

 

Für unkonventionelle Hochzeiten und ganz besonders als kleiner Snack vor- oder nach einer Freien Trauung mit Eurer Lieblingsrednerin, finde ich sie geradezu genial! 

Die Vorteile liegen auf der Hand - genau wie das Essen: die meisten aus einem Truck servierten Gerichte kann man im Stehen essen. Sollte Eure Freie Trauung also an einem anderen Ort als der Festlocation stattfinden, müsst Ihr nicht auch noch Tische dorthin karren. 

Der Truck selbst ist oft schon pures Entertainment für Eure Gäste: man kann bei der Zubereitung des Essens zusehen und zumindest in Berlin sind viele Betreiber nicht nur Koch-, sondern auch Comedy-Talente! 

Anstatt auf festgelegten Plätzen am Tischkärtchen zu kleben, sind Eure Gäste gleich mal in action: Anstellen, aussuchen, in Empfang nehmen, Kleckereien vermeiden (klappt nicht immer) - und schon kommen sich alle ungezwungen näher! 

 

Leider kenne ich mich noch nicht in jeder Region des Landes aus, aber zumindest für Berlin (und Umgebung) habe ich mich auf diversen Veranstaltungen und Messen einmal kreuz und quer durch das Angebot schnabuliert und Euch meine Lieblinge herausgesucht. Mit den besten Empfehlungen! 

  • Fräulein Juli bietet süße und herzhafte Waffeln, perfekt für den Vormittag!
  • Sonne auf den Teller bekommt Ihr von Paisa, denn dort wird Pasta hausgemacht. Nicht nur die Trüffelpesto ist ein Traum!
  • Hochzeiten im Herbst oder Winter blühen mit den Käsespätzle vom heißen Hobel noch mal so richtig auf
  • In der regional-saisonalen Pannek' seine Budike werden kultige Berliner Klassiker verjüngt. Geht natürlich auch als Mitternachtsimbiss!

 

Wenn Euch schmeckt, wie ich schreibe, müsst Ihr mich erst mal reden hören!

Da Ihr jetzt wisst, was es zu Essen gibt, fehlt Eurer Trauung nur noch die perfekte Rednerin! Mein Rezept für eine unvergessliche Zeremonie gibt es gratis, also wie wäre es mit einer Verkostung im Form eines unverbindlichen Kennenlernens? Ihr beschreibt mir Euren Geschmack und ich schlage Euch ein paar Zutaten vor, mit denen Eure Trauung in jedem Fall gelingen wird! Also - worauf wartet Ihr noch? 


Merk Dir den Artikel gern auf Pinterest! 

Das könnte Dich auch interessieren:

Trauredner-Tipp: Feuerrituale heizen Eurem Ja-Wort ein - Rituale für die Freie Trauung


Traurednerin Kira Nothelfer ist Mitglied bei der Vereinigung der besten Trauredner
Traurednerin Kira Nothelfer wird gefeatured vom FROEVERLY Hochzeitsmarktplatz